Aktuelles

Elbphilharmonie - mehr als ein Konzerthaus

von Dagmar Penzlin

Deutschlandfunk: 10. Januar 2017, 22.05 Uhr

Die Elbphilharmonie Hamburg einen Tag vor Eröffnung

Blick in den großen Saal der Elbphilharmonie :::::::::::: Foto: © Dagmar Penzlin

Die Elbphilharmonie in Hamburg soll eines der zehn besten Konzerthäuser weltweit sein – so der Anspruch. Der Realitätstest steht kurz bevor: Am 11. Januar wird die Elbphilharmonie eröffnet - nach gut sieben Jahren Vorlauf, fast zehn Jahren Bauzeit mit etlichen Kostenexplosionen und skandalumwitterten Verzögerungen bis hin zum Baustopp.

Schon jetzt funkelt das spektakuläre, 110 Meter hohe Gebäude von weitem Besuchern entgegen: Das Schweizer Architektenduo Herzog und de Meuron hat auf den historischen Kaispeicher A eine gläserne Welle gesetzt. Der Bau, der auch ein Hotel und Wohnungen beherbergt, hat 865 Millionen Euro gekostet, davon übernimmt die Stadt Hamburg rund 790 Millionen Euro. Schon jetzt steht fest: Die Elbphilharmonie ordnet das Hamburger Musikleben neu. Ob es das „Haus für alle“ sein wird, wie die Verantwortlichen gern mantraartig wiederholen, bleibt abzuwarten.

Der Arbeitstitel zu meiner Sendung lautete "Wie sie wurde, was sie sein soll". Denn der Konzertbetrieb läuft noch nicht. Neben Schlaglichter auf die Baugeschichte und den ersten Elbphiharmonie-Eindrücken stehen so Prognosen und Wünsche der Interviewten.

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben