Aktuelles

Klassik-Pop-et cetera - am Mikrofon: das Armida Quartett

von Dagmar Penzlin

Deutschlandfunk am 9. April 2016, um 10.05 Uhr

Das Armida Quartett öffnet seinen Plattenschrank

Das Armida Quartett im Studio :::::::::::: Foto: © Dagmar Penzlin

Die Mitglieder des Armida Quartetts haben sich als Jugendliche zusammen gefunden. Gemeinsam sind sie zu dem Ensemble gereift, das spätestens im Jahr 2012 mit einem Paukenschlag auf sich aufmerksam machen konnte: Beim ARD Musikwettbewerb räumte das Armida Quartett nicht nur den ersten Preis ab, sondern auch noch den Publikumspreis und sechs Sonderpreise.

Was 2006 als Nebenbei-Projekt parallel zur solistischen Ausbildung begonnen hat, ist für Martin Funda, Johanna Staemmler, Teresa Schwamm und Peter-Philipp Staemmler zur Berufung geworden. Wesentliche Impulse erhielten die Vier im Unterricht beim Artemis Quartett. 2014 kürte die BBC das Armida Quartett zu „New Generation Artists“: Zwei Jahre lang spielt das Quartett Konzerte und Rundfunkaufnahmen der gleichnamigen renommierten Reihe. So gab es gerade sein Debüt in der berühmten Wigmore Hall. Viele weitere namhafte Auftrittsorte nennt die Ensemblebiografie. Und die Fachkritik stellt fest: Schon jetzt gehöre das Armida Quartett „zu den Großen der Kammermusik“.

Zurück

Einen Kommentar schreiben